JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000 Freitag, der 28.07. 2000. Heute ist der Tag!
Die Stadt Köln feiert die Rückkehr von Tina Turner an ihren einstigen Wohnsitz! "WELCOME HOME TINA!"

Zu diesem Ereignis wurde das Müngersdorfer Stadion für über eine halbe Million Mark umgebaut. Allerdings weniger um es für Tina besonders attraktiv zu machen, sondern weil der TÜV es so wollte: Sicherheitsauflagen!

Als wir das Stadion, welches sich im Laufe des Abends mit über 60.000 Fans füllen wird, gegen 16.00 Uhr betreten, bemerken wir jedoch nichts davon.

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

Im Gegenteil: Im Innenraum gibt es merkwürdige Absperrungen, die das Publikum nach uns unbekannten Kriterien in verschiedene Bereiche schleusen soll und im Falle einer Massenpanik wohl katastrophale Hindernisse darstellen würden. TÜV hab' acht!

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000 Und Pech für uns. Obwohl wir früh genug da waren kommen wir nicht ganz vorne an die Bühne. Lutz tut dennoch sein Bestes, um brauchbare Fotos zu machen. Das Ergebnis könnt ihr hier bestaunen!

Anyway, wir wollen weder über das Stadion, noch über Tina Turner berichten, sondern wir sind zwei (von wievielen eigentlich?) die nur gekommen sind, um John Fogerty zu sehen! Verwöhnt vom 2,5 Stunden-Konzert in Götheborg (Schweden) 1997 sehen wir dem Auftritt des "Support Act" John Fogerty mit gemischten Gefühlen entgegen.

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000 Bevor wir erleben, wie Mr. CCR diese Rolle meistert, spielt erst mal der Opener TAXIRIDE auf. Na ja, gar nicht mal ganz schlecht, die Jungs aus Australien. Wenn sie sich eines Tages entscheiden können, ob sie eine Rock 'n' Roll Band werden wollen, oder lieber Allerwelts-Popsongs machen, kann man mehr darüber sagen. Das Talent haben sie jedenfalls zu beidem.

Aber endlich wird der "US-Sänger John Fogerty" angekündigt. Eben so, wie man in Europa einen mehr oder minder unbekannten Musiker aus den Staaten ankündigt. Anders war es kaum zu erwarten, aber für uns hat es doch etwas Befremdliches an sich.

"Swamp Critters Calling Me..." BORN ON THE BAYOU ertönt und alle Nachdenklichkeit ist wie weggeblasen. Wir werden weggetragen von der Musik, die wir nun seit rund 30 Jahren kennen und lieben!

"The man himself" steht auf der Bühne. Modernes Outfit, ganz in Schwarz. Okay, unter den besonderen Bedingungen sicher eine gute Idee, sich ein wenig dem Pop-Publikum Tinas anzupassen. Aber statt Western-Boots Turnschuhe mit unsäglich dicken Sohlen, war das wirklich nötig, John? ;-)

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

Was folgt ist Rock 'n' Roll pur! Nur eine Stunde hat John, um sich zu präsentieren, aber Tempo hat seiner Musik ja noch nie geschadet. "What I really like is Rock 'n' Roll...". Es folgt GREEN RIVER. Wie erklärt man Tinas Publikum, wer welche Songs geschrieben hat? Ganz einfach: John kündigt SUZIE Q. mit den Worten an: "Dies ist das einzige Stück im heutigen Programm, dass nicht von mir ist!". BLUEBOY. Dann die "intelligente Frage": "Wer von euch hat ein Auto?". HOT ROD HEART. "Und jetzt spiele ich noch ein paar Stücke, die ich mit meiner Band CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL gemacht habe!" UP AROUND THE BEND.

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000 Dann (wieder) Gitarrenwechsel. John nimmt die Akustische: HAVE YOU EVER SEEN THE RAIN und WHO'LL STOP THE RAIN. Nicht ohne Ironie die beiden "Regen-Songs" im verregnten Deutschland-Sommer 2000 hintereinander zu spielen. Wer denkt auch heute noch daran, dass Who'll Stop The Rain eigentlich ein Protest-Song gegen den Vietnam-Krieg war.

Mit dem Anspielen von HAVE YOU EVER SEEN THE RAIN werden offenbar dennoch Erinnerungen geweckt: Waren die Tina-Fans bis hier hin eher skeptisch und der Applaus verhalten, sind sie jetzt wie umgewandelt.

Das ganze Stadion singt mit! Wer John Fogerty ist, wissen die meisten wohl immer noch nicht. Aber was sie ganz sicher wissen ist, dass sie Songs von CCR hören.

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

Dennoch gibt es ausser uns tatsächlich auch noch andere Fogerty-Fans im Stadion. :-) Sie halten Banner hoch, auf denen geschrieben steht: "We Love You John", "John Fogerty Rocks" und "Keep On Rocking John".

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

Wir müssen uns nicht umdrehen, um das zu sehen. Kameras nehmen laufend im Wechsel Bilder vom Publikum und der Band auf und werfen sie auf die beiden riesigen Video-Leinwände, die rechts und links von der Bühne aufgebaut sind.

Einmal sehe ich sogar Tina Turner im Publikum, tanzend und applaudierend!

Hey what???

Einbildung oder ein charmanter Trick von wegen "Support Act"?! ;-)

Back to the music:
DOWN ON THE CORNER mit einem ungewöhnlichen Intro. OLD MAN DOWN THE ROAD. Ja, 1985 wäre ein Comeback absolut möglich gewesen. Zur Hölle mit Pig Zanz! Jetzt wieder CREEDENCE: BAD MOON RISING und FORTUNATE SON. Und dann?

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

ROCKIN' ALL OVER THE WORLD. So könnte es ewig weiter gehen, aber die Zeit wird knapp. Da die Songwriter-Rechte an RAOTW an dieser Stelle längst geklärt sind, bleibt aus Johns Sicht nichts mehr hinzuzufügen, außer:
PROUD MARY!!!

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

JOHN FOGERTY LIVE IN KÖLN 2000

Fogertys absoluter Welthit, der auch ein Meilenstein für Tina Turners Karriere bedeutete, bildet als einzige Zugabe den Abschluß dieses grandiosen Konzerts.

Das Konzert irgend eines US-Sängers im Müngersdorfer Stadion in Köln.

"WELCOME HOME
JOHN FOGERTY!
"

[ Zum Seitenanfang ]

Fotos und Scans Lutz Altnorthoff.
Inhalt Ralf Eckertz.

© CCRFANPAGE 2000