CREEDENCE TALK

Neuer Eintrag:

Name: 
Email: 
Homepage:  (optional)
ICQ:  (optional)
Text: 
:-P 8-( :-O
}:-( :-D 8-)
:-L ;-) :-)
:-X ::( :lol:
  Restliche Zeichen:

Code bestätigen:
(Spamschutz)
Geben Sie diese Zahlen in das nebenstehende Feld ein.  
  Code nicht lesbar?

 
 


 
#1958 17.09.2018 - 20:45 Uhr greenriver Email
@Peter
Stimmt es das Stu bei Pagan Baby gar nicht den Bass spielte?
Russ Gary hat mal folgendes geschrieben:
Tom Fogerty played rhythm guitar, Stu Cook played the bass and Doug Clifford played the drums on every CCR song I recorded. None of their parts were ever erased or replaced by JF.
Russ Gary, Jul 13, 2015

#1957 11.09.2018 - 21:34 Uhr Ralf Email
@ GreenRiver,

es stimmt, das ganze Pendulum Album ist von einem Bass-Spiel durchzogen, welches bei früheren Alben eher unauffälliger war.

@ All,

Stu Cook konnte sich hier besser präsentieren als sonst. Ich bilde mir zumindest ein, dass auch Cosmo mehr Freiraum hatte.

Was Tom angeht, ist es für mich schwieriger etwas festzustellen.

Dennoch wehte schon der frische Wind einer CCR-Reform durch dieses Album. Saxophon und Orgel hielten Einzug, es war schon sehr interessant.

Auch Rude Awakening. Da hat man den Bogen vielleicht überspannt, aber der Ansatz etwas neues zu probieren ist unverkennbar und ich finde das sehr gut!

Der Bass bei Pagan Baby hat aber einen besonderen Drive, der bestenfalls bei Born To Move noch mal erreicht wird.

Das öffnet natürlich Tür und Tor für Verschwörungstheorien. Ich gehe davon aus, dass Stu auch hier die Bassgitarre gespielt hat.

Es scheint mir, dass auf Pendulum jeder mal zeigen durfte was er draufhat.

;-)

#1956 11.09.2018 - 20:46 Uhr Peter Email
Hallo Holger
Es hat auch keiner behauptet das Stu ein schlechter Bassist ist, Tom Fogerty ist für mich ein extrem guter Rhythmus Gitarrist und trotzdem hatte er laut John bei Down on the Corner seine Propleme, warum sollte es Stu nicht so bei Pagan Baby gegangen sein?

#1955 11.09.2018 - 10:06 Uhr Bad Moon Holger Email
Halli hallo,
das ist ja wie bei Ringo,
immer war"s jemmand anders.
Wen ich nur an die grandiose
Leistung (auch wen es keiner mag)
auf dem Live in Europe Album denke
die Stu Cook da abliefert.Dann wird er
wohl Bass spielen können und technisch gesehen ist Door to Door (wenn man es selber singt)
am Bass viel schwieriger zuspielen als genannte Songs(6/8 Takt,mit 5/4 Stop ist
nicht so leicht)Auch bei Lodi ist der Bass grandios wenn man mal genau hinhört u.s.w

#1954 10.09.2018 - 21:12 Uhr greenriver Email
Ralf: Aufällig ist allerdings aus meiner Sicht dass die Bassgitarre bei PB sehr eindrucksvoll um nicht zu sagen "virtuos" herüberkommt. Mir fällt jetzt kein anderes CCR-Stück ein, wo es sich ähnlich verhält.
Och mir würde von Pendulum noch HYESTR und Born to move einfallen;-)

#1953 10.09.2018 - 20:57 Uhr Ralf Email
Mir geht es wie Peter,

ich meine dieses Gerücht auch zu kennen, kann aber keine diesbezügliche Quelle finden.

Wenn es sich erwiesen hätte, dass Stu bei der finalen Studioversion von PB nicht die Bassgitarre gespielt hat, wäre mir das sicher in Erinnerung geblieben.

John ist auch meines Wissens nie konkret geworden bei welchen Stücken welche Parts neu aufgenommen wurden.

Aufällig ist allerdings aus meiner Sicht dass die Bassgitarre bei PB sehr eindrucksvoll um nicht zu sagen "virtuos" herüberkommt. Mir fällt jetzt kein anderes CCR-Stück ein, wo es sich ähnlich verhält.

Daraus würde ich aber nicht ableiten, dass Stu es nicht war. Auf Pendulum wollte man neue Wege beschreiten. Da klingt manches anders als bis dahin gewohnt.

:-L

#1952 10.09.2018 - 12:58 Uhr Peter Email
Hallo Green River,
Weis leider nicht mehr wo ich
das gelesen habe. Angeblich schaffte
Stu den Part nicht,angeblich spielte
bei Pagan Baby der Bassist von Booker T.

#1951 09.09.2018 - 22:26 Uhr greenriver Email
Moin Peter woher hast diese Info? Soweit bekannt hat John hat den Song im Studio geschrieben, nach einer Stunde üben hat die Band im ersten Take den Song gemeinsam aufgenommen. Stu Cook hat es versucht so da zustellen : Pagan Baby wurde im Studio geschrieben, eingeübt und im ersten Take aufgenommen. Nachdem irgendwann das Gerücht aufkam das John Parts der anderen neu aufgenommen haben soll hat sich Stu Cook, nach eigener Aussage, die Aufnahmen nochmal angehört und festgestellt das seine Parts nicht überspielt wurden.

#1950 09.09.2018 - 21:34 Uhr Peter Email
Stimmt es das Stu bei Pagan Baby gar nicht den Bass spielte?

#1949 09.09.2018 - 11:39 Uhr Lothar Email
Hallo greenriver,

schade, aber trotzdem danke für die Info.

#1948 05.09.2018 - 21:33 Uhr greenriver Email
Moin Lothar Deine Frage war: Gibt es von CCR eine Life-Aufnahme von "Ramble Tamble".
Die Antwort: nein

#1947 05.09.2018 - 19:53 Uhr Lothar Email
Wie die Zeit ins Land geht.
Morgen, am 06.September 2018 ist Tom Fogerty schon seit 28 Jahren tot.

Eine Frage: Gibt es von CCR eine Life-Aufnahme von "Rample Tample

#1946 04.09.2018 - 22:44 Uhr greenriver Email
John Fogerty`s Songs gehen immer;-):-D
https://www.youtube.com/watch?v=h0UEZY_3rK4

#1945 14.08.2018 - 20:13 Uhr Ralf Email
Stu und Doug sind jetzt seit 22 Jahren mit CCRevisited unterwegs.

Der Start 1996 war vielversprechend. John startete erst ein Jahr später wieder durch. Insofern hatten die beiden einen kleinen Vorsprung. ;-)

Das Revisited-Projekt hatte von seiner Natur her leider keine Entwicklungsperspektive weil sie sich ja auf die Reproduktion des Revival-Sounds festgelegt hatten.

Die Idee, dies ohne John Fogerty hinzubekommen hat sich als aussichtslos erwiesen.

Dennoch sind die beiden der Sache treu geblieben. Mit ihren Konzerten in den USA sind sie ebenso erfolgreich wie John. Von daher macht es ja Sinn. Letztlich kümmern sie sich ums Geld verdienen, wie jeder andere auch.

;-)

#1944 14.08.2018 - 19:57 Uhr Ralf Email
Hallo Hans,

das Thema ist von 2015. Jeff Fogerty hat in der Vergangenheit immer mal wieder interessante Ideen und Pläne gehabt. Leider ist davon bis jetzt nichts zur Umsetzung gekommen.

Solche Projekte kosten Geld und man braucht Leute die mitmachen. Vielleicht mangelt es Jeff an dem ein oder anderen?

Falls uns jemand ein Update dazu geben kann, bitte gerne!

:-)

#1943 13.08.2018 - 10:48 Uhr Hans Email
Muss man gehört haben
https://www.youtube.com/watch?v=18hBLFQ3EvU

#1942 12.08.2018 - 19:22 Uhr Lothar Email
Ich kann verstehen, dass Revisited genauso klingen wollen wie CCRevival damals im Original.
Du kannst recht haben, Ralf, von diesem Gesichtspunkt heraus habe ich das so nicht betrachtet.
Die Stimme von John Fogerty ist und bleibt jedoch einzigartig.
Trotz meiner Kritik an Doug Clifford bleibt die CCRevival meine absolute Lieblings-Kultband.

#1941 11.08.2018 - 20:51 Uhr greenriver Email
Wären Doug und Stu nicht bei Revisited wäre es eine ganz normale CCRevival Coverband die wohl kaum Beachtung finden würde. Für mich klingen sie nicht wie CCRevival. Langweiliger Sound, keine tiefergestimmte Gitarren und der Gesang naja...is halt schwierig.

#1940 11.08.2018 - 19:40 Uhr Ralf Email
Danke für die Info, Greenriver!

Die Veröffentlichungen werden konsequent durchgeführt. Wurde ja auch von Bertelsmann so angekündigt.

Wer aus welchen Gründen auch immer die Alben nicht in seiner Sammlung hat, kann sie jetzt nachkaufen.

Für alle anderen ist das nicht so spannend. Nur das neue Album löst Hochspannung aus!!!

:lol:

#1939 11.08.2018 - 09:52 Uhr greenriver Email
Aus dem neuen RS Magazin : Nun werden sowohl das vierte Studiowerk „Eye Of The Zombie“ als auch der sechste Longplayer „Deja Vu (All Over Again)“ samt der Kollaborationssingle mit Mark Knopfler „Nobody Here Anymore” neu veröffentlicht. Zudem soll bald ein neues Studioalbum erscheinen.

Beide Alben werden am 26. Oktober digital, auf CD sowie auf Vinyl veröffentlicht.

 

Einträge: 1958 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98

GA Gästebuch v1.6 © by gifarchiv.net